Freitag, 7. Dezember 2012

Heute in der Zuckerschnuten-Weihnachtsbäckerei: Einfacher Lebkuchen vom Blech

Meine Lieben! (*hohoho*)

Wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, habe ich den Zuckerschnuten-Blog passend zu Weihnachten ein wenig im Layout verändert. Schließlich soll ja auch in meinem Blog Weihnachtsstimmung aufkommen - für mich und für Euch! ^^ Die beste Jahreszeit überhaupt! <3

Hoffentlich nicht zu spät für Euch, eröffne ich erst heute meine Weihnachtsbäckerei im Blog - original zum Nachbacken! Einige von Euch haben ja vielleicht doch noch Lust und Zeit, ein paar süße Weihnachtsleckereien zu zaubern.

Ich für meinen Teil bin noch lange nicht am Ende meiner Weihnachts-Backliste angekommen.... Das hat aber leider mehrere Gründe: Einerseits habe ich eigentlich gar keine Zeit dafür, weil mir eine Hausarbeit von der Uni im Nacken sitzt, die eigentlich bis Weihnachten fertig sein müsste!... Und zweitens ist in meiner neuen, großen Küche einfach nicht alles an "Werkzeug" vorhanden, das ich für die Plätzchenbackerei benötige.... So fehlt mir ganz dringend ein Ausstecher für die - wie man bei uns sagt - "Hilda-Plätzle"... Da werde ich mir wohl mit größeren und kleiner Aussterchern behilflich sein müssen. Genauso fehlt mir ein Fleischwolf für das Spritzgebäck - mit der Gebäckpresse oder einem Spritzbeutel ist mir das zu mühselig und langwierig! Mal sehen, ob ich heute nach der Arbeit irgendwo einen billigen Fleischwolf herbekomme - Weihnachten ohne Spritzgebäck geht gar nicht!!
Ja, solche Probleme muss man erst einmal haben *seufz* Die Jahre zuvor habe ich eben immer in der Küche meiner Mutter gewerkelt, da ich in meiner Studentenbude nur eine Küchenzeile ohne Ofen (und im Flur!!!) hatte. Achja, da muss ich euch mal Bilder zukommen lassen - so eine Art Vorher-Nachher-Bild ^^ Von einer absoluten Nicht-Küche zur Traumküche! Mein Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr könnte nicht besser sein!!!

Ok, ich schwafele einmal wieder, aber dazu soll mein Blog ja auch da sein! ;) Vielleicht liest das ja wenigstens der ein oder andere von Euch.

Gestern stand ich wieder einmal morgens in meiner Küche und wollte ein Gebäck herstellen, das ganz schnell gehen sollte, da ich mittags noch Uni plus Adventsfeier von meinem HiWi-Job hatte - natürlich sollten da die neuen Plätzchen schon mit! Deswegen habe ich mich für einen total leckeren und sehr schnell zubereiteten Lebkuchen vom Blech entschieden, der sogar ohne Ei auskommt. Warum ich das so explizit erwähne?... Ich bin wirklich überhaupt kein Freund von veganem Kuchen und Gebäck, weil man einfach schmeckt, dass da etwas fehlt! Da mögen mir nun viele widersprechen wollen, aber rein von meinen persönlichen Erfahrungen her ist es einfach so! ;) ..aber dieser Lebkuchen schmeckt tatsächlich doch ohne Ei total lecker! So!

Meinen Lebkuchen habe ich noch mit Schoki überzogen - schmeckt auch ohne lecker, aber meines Erachtens nach gehört die Schoki einfach auf diesen Lebkuchen. Man kann ihn natürlich auch mit Mandeln oder dergleichen verzieren - ich habe stattdessen einfach ein paar "Schlieren" mit Zuckerguss gezogen - gibt einen hübschen Kontrast! <3
Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, das Lebkuchengewürz selbst zu mischen, weil ich das einfach total spannend fand. Ich bin also in meinen Lieblings-Gewürzladen in Heidelberg gestiefelt und habe kräftig eingekauft! Der beste Laden auf der ganzen Welt....
Ihr könnt natürlich auch gekauftes Lebkuchengewürz verwenden ;) Habe ich die Jahre davor auch immer so gemacht!


Einfacher Lebkuchen vom Blech



Du benötigst für ein Blech: 
180g                       Butter
300g                       Zucker
1                              Backpulver
1 Päckchen          Lebkuchengewürz
2 El.                       Honig
½ Tl.                     Zimt
1 Tl.                        Nelken-Pulver
350g                       Mehl


So zauberst du das weihnachtliche Blech:
Schmelze zuallererst die Butter und gib den Zucker hinzu, den Du dann karamellisieren lässt. Danach mischt Du die anderen Zutaten separat und hebst sie unter. Bei Bedarf solltest Du noch Milch zugeben – der Teig muss flüssig sein! 

Den Teig auf einem Blech verteilen und bei 180°C 20-30 Minuten backen.


Nach Lust und Laune mit Schokolade bestreichen. Erst im kalten Zustand schneiden!
 



Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Zuckerschnute

Kommentare:

  1. Hallo! Wieviel Gramm hat denn 1 Päckchen Lebkuchengewürz? Wenn ich das Fertige Lebkuchengewürz für Honiglebekuchen nehme, brauche ich dann noch zusätzlich Zimt und Nelken-Pulver? LG

    AntwortenLöschen