Sonntag, 29. März 2015

Genießen auf die französische Art: Quiche Lorraine

Hallo liebe Gourmets.

Nicht erschrecken - heute gibts einmal etwas Deftiges auf dem Zuckerschnuten-Blog! Das kommt selten genug vor und hat auch einen Grund: Wenn ich etwas gekocht habe, möchte ich es auch gleich - solange es noch warm ist - essen und es nicht erst so lange fotografieren, bis es kalt ist... Deshalb gibt es von meinen gekochten Leckereien fast nie ein Foto und ohne Foto ist das Rezept leider für meinen Blog uninteressant. Man möchte ja schließlich sehen, wie das Endprodukt aussehn wird, bevor man sich die Mühe macht, es nachzukochen, oder? ^^



Ich will Euch heute mein Rezept für die Quiche Lorraine vorstellen, das ich immer wieder verbessert habe und jetzt endlich damit zufrieden bin. Wichtig für mich: Da muss jede Menge Lauch rein!!! Nur dann schmeckt die Quiche richtig schön würzig. 
Insgesamt ist sie ein wenig mehr Arbeit, da die Herstellung und das Blindbacken des Bodens Zeit in Anspruch nimmt, aber es lohnt sich allemal. Außerdem hat man meist noch etwas für den nächsten Tag, wenn man nur zu zweit isst. Bei uns gibts dazu immer einen schönen, knackigen Salat - lecker!



Achtet darauf, dass ihr eine richtige Quiche-Form verwendet, die über einen Hebeboden verfügt. Sonst werdet Ihr mit dem Rausfriemeln des Kuchens keine Freude haben!


Quiche Lorraine




Du brauchst:
250g           Mehl
125g           Butter, in kleine Stückchen geschnitten
1                   Ei
50ml           Wasser, kalt

1 Stange    Lauch
1                  Zwiebel
150g           Speckwürfel
4                  Eier
300ml        Sahne
100g           Bergkäse, gerieben

So zauberst Du den deftigen Kuchen:
Stelle aus den ersten vier Zutaten einen Mürbeteig her und wickle diesen als Kugel in Frischhaltefolie. Der Teig muss mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen!
Nach der Kühlzeit rollst Du ihn auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe der vorher eingefetteten Tarteform aus und gibst ihn hinein. Steche mit einer Gabel mehrmals in den Teig ein. Nun muss das gute Stück nochmals 30 Minuten im Kühlschrank verweilen.
Danach deckst Du den Teig mit Backpapier ab und gibst entweder Backerbsen oder Reis darauf. Backe den Boden für 10 Minuten bei 155°C Umluft blind, danach entfernst Du Reis und Backpapier und lässt ihn nochmals 5 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

Für die Füllung putzt Du den Lauch, schälst die Zwiebel und schneidest beides in kleine Würfel. Nun brätst Du den Speck an und nimmst ihn dann wieder heraus. So kannst Du die Gemüsewürfel im Speckfett schwenken.
Aus den Eiern, der Sahne und dem Käse stellst Du einen Guss her und würzt diesen mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Gib zunächst den Speck und die Gemüsemischung auf den Boden und danach den vorbereiteten Guss. Die Quiche muss nun noch 45 Minuten bei 160°C Umluft backen. 

Bon Appetit!


eure Zuckerschnute

Keine Kommentare:

Kommentar posten