Freitag, 18. Mai 2012

DA COOOOKIEEES!!.... omnomnomnomnom...

Ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt den Feiertag gestern genossen - bei uns war wunderschönes, sonniges Wetter und ich habe mir prompt schon den zweiten Sonnenbrand dieses Jahr eingeholt! Ab sofort heißt es wohl eincremen nicht vergessen! Ich bin da etwas nachlässig - das gebe ich ganz offen zu..

Heute will ich euch mal wieder etwas aus meinem "Archiv" vorstellen: Die Krümelmonster bzw. Cookie-Monster Cupcakes, die ich für einen sehr lieben Freund vor ein paar Monaten zum Geburtstag gebacken habe. Euch allen sind sicher die Krümelmonster-Muffins geläufig, die ihre "strubellige" Oberfläche durch das Überziehen mit Kokosraspeln bekommen - die hatte ich eigentlich geplant. Nun mag Herr Zuckerschnute Kokos sowas von gar nicht und irgendwie konnte ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass er dann keinen der Muffins essen kann/möchte. Also suchte ich nach einer ebenso krümeligen Alternative und bin bei lecker.de auf ein Cookie-Monster Cupcakes Rezept gestoßen, für das ich mich schnell entschieden hatte.
Statt Kokosraspeln sollte also Frischkäsecreme den Kleinen das zottelige Outfit verpassen, was auch erstaunlich gut funktioniert hat. Warum erstaunlicherweise? Nun ja, ich habe noch nicht sonderlich viel Übung mit Cupcakes und mit Verzierungen allgemein. Mein erster Cupcakes-Versuch sah eher wie ein Unfall als wie Cupcakes aus... Muffins backen ist ja meine Lieblingsbeschäftigung - aber diese Swirls kunstvoll auf den Muffins drapieren... daran haperte es ganz gewaltig!
Ich habe aber für diese Cupcakes eine Tülle meiner Mum benutzt, mit der ich echt tausendmal besser klargekommen bin, als mit dem Tchibo-Spritzbeutelset.... Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass das Teil eher ein Fehlkauf war, da mir die Tüllen zu klein vorkommen. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht?.. Mach ich nur was falsch oder sind die Tüllen wirklich nicht ganz optimal?!

Zurück zu meinen vernaschten, blauen Freunden! ;-)
Die Muffins könnt ihr super einen Tag vorher vorbacken - ich habe sie in meinem Miniofen in Heidelberg gebacken und am nächsten Tag dann bei meinen Eltern vollendet. Die Vollendung braucht etwas Geduld und Zeit - deswegen besser einen Tag vorher anfangen, um unnötigen Stress beim besten Hobby der Welt zu vermeiden! ^^

Krümelmonster-Cupcakes sind so generationenübergreifende Naschwerke, wie ich auch im Naschkatzen-Forum feststellen konnte. Da stellte vor einiger Zeit jemand seine Muffins (also mit böösem Kokos! ^^) vor und alle anderen waren entzückt. Eigentlich für einen Kindergeburtstag gedacht, machte das Rezept seinen Lauf durch sämtliche Erwachsenen-Geburtstagsfeiern! Die Dinger gefallen einfach Jung und Alt und versetzen beide in Staunen und Freude. Selbst meine Mum, die total gegen "bunte Kuchen" ist, fand sie entzückend und hat sogar einen probiert.
Als ich meine Version auf die Feier mitbrachte, wollte sie erst keiner anbeißen, weil sie einfach zu hübsch waren *thihi* Und selbst die Veganerin in der Runde wollte einen Cupcake haben, auch wenn sie ihn natürlich nicht gegessen hat! Damit habe ich wirklich der ganzen Runde eine Freude machen können... Faszinierend, dieses Cookie-Monster....

Cookie-Monster Cupcakes (nach lecker.de )




Du benötigst: 
 für die ca. 12 Muffins: 
2                     Eier (Größe M)
150 g              Zucker
1 Päckchen    Vanillin-Zucker
125 ml            Öl
75 g                saure Sahne
200 g              Mehl
1 ½  TL          Backpulver
50 g                gemahlene Haselnusskerne 
für die Augen:
100 g              weiße Schokolade
                       Vollmilch-Schokolade
 für das Frosting:
250 g                  Puderzucker
75 g                    Doppelrahm-Frischkäse
1 TL                   Zitronensaft
                           blaue Lebensmittelfarbe 

außerdem:
12                     runde Kekse (z. B. Dinkelkekse mit Schokostückchen)

So krümelst du die Strubbel zusammen:
Verrühre zuerst die Eier, den Zucker, das Öl und die saure Sahne in einer Schüssel. Danach mischst Du die trockenen Zutaten, also das Mehl, das Backpulver und die Nüsse, in einer separaten Schüssel gut durcheinander. Rühre die trockenen zu den nassen Zutaten - aber nicht zu lange, sonst wird Dein Teig speckig!
Dann gibst Du den Teig gleichmäßig in Muffinförmchen, die Du vorher mit Papierförmchen ausgelegt hast.
Die Kleinen bei 160°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen, danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Nun gehts ans Dekorieren! Die Augen kannst Du entweder fertig kaufen oder ganz einfach selbst herstellen. Selbst ich als wirkliche Grobmotorikerin hatte damit überhaupt keine Probleme. Du brauchst weiße und braune Schoki: Schmelze zuerst die weiße und bereite Dir ein Backblech vor, das Du mit Backpapier auslegst. Hier gibst Du die weiße Schokolade dann pünktchenweise drauf und lässt die Punkte kurz antrocknen, während Du die braune Schoki schmilzt. Gib nun auf die weißen Schoko-Punkte jeweils einen kleinen braunen Punkt, damit das Krümelmonster auch eine Pupille hat. Die Pupillen müssen nicht genau mittig sitzen, denn das Cookie-Monster schaut ja gerne mal ein wenig schief durch die Gegend! ;-)

Damit die Krümelmonster auch etwas zu essen haben, verpasst Du ihnen nun mit einem spitzen Messen einen Mund à la Packman. ;-) Dazu einen Keil in ein Seite der Muffins schneiden - er sollte so groß sein, dass du einen halben Keks hineinstecken kannst. Einfach immer mal wieder ausprobieren. Dann jedem Cookie-Monster einen halben oder ganzen Keks in den Mund stecken.

Nun bereitest Du das Frosting zu: Rühre alle Zutaten zusammen - ich habe sehr viel von der flüssigen Lebensmittelfarbe gebraucht! Fülle das Frosting in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle und stelle es noch ca. 10 Minuten kalt, dann lässt es sich besser spritzen.
Und nun darfst du Friseur spielen! Spritze das Frosting tuffweise kreuz und quer über deine Muffins, bis die Oberfläche komplett bedeckt ist. Dann löst Du die Augen vom Backpapier und verpasst jedem Krümelmonster noch seine beiden Augen. Und schon hast du jede Menge kleiner, blauer Naschwerke vor dir sitzen!

Viel Spaß beim Essen und/oder Verschenken frei nach dem Motto:

Me not *take* cookies, me *eat* the cookies!!

eure Zuckerschnute

Kommentare:

  1. Waren auf jeden Fall sehr lecker, die Cupcakes :) Ich bin jedenfalls froh und dankbar, daß Du vom Originalrezept mit Kokos (Bäh!) abgewichen bist ;)

    Gruß Herr Zuckerschnute ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na der Name scheint dir ja nichts auszumachen ;-P Dann bin ich ja erleichtert! *g* Danke ! ^^

      Löschen
    2. Hier im Blog nicht ;) Ansonsten bin ich mir nicht so sicher, daß der als Spitzname gut läuft :D

      Löschen
  2. Krümelmonster..., die sind ja süß... :-)
    Die habe ich auch schon gebacken:
    (http://cupcaketime-by-stefanie.blogspot.de/2013/04/krumelmonster-blaubeer-cupcakes.html)

    Wenn ihr Lust habt guckt doch mal bei mir vorbei... :-)
    Ich bin noch ziemlich neu unter den Bloggern, würde mich freuen... :-)


    http://cupcaketime-by-stefanie.blogspot.de/

    Facebook:https://www.facebook.com/pages/Cupcake-Time/113303148819568?ref=hl

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie.

      Danke - freut mich sehr, dass Dir die Krümelmonster so gut gefallen! Deine sehen aber auch sehr hübsch aus! ;-)

      Habe auf Deinem Blog und auf Deiner Facebook-Seite vorbeigeschaut und ein Like da gelassen! ;)

      Liebe Grüße von der Zuckerschnute

      Löschen